Portrait: Douglas Hull

Im letzten Newsletter kündigten wir die Verpflichtung von Tennislehrer Douglas Hull ab Januar 2018 an. Einige Fragen an unseren Neuzugang:

Hast du den Tennislehrerberuf gewählt – oder der Beruf dich?

Der Beruf hat wohl mich gewählt. Ich habe mit 10-jährig angefangen Tennis zu spielen und war seither begeistert von der Sportart. Ich habe an der High-School Tennis gespielt, dann an der Universität Psychologie studiert und als 24-jähriger begonnen als Tennislehrer in einem Tennislager für angehende Profis zu trainieren. Als ich gefragt wurde, ob ich in der Schweiz als Tennislehrer arbeiten möchte habe ich nicht gezögert. Ich habe anschliessend zuerst in Murten unterrichtet und war von 88 – 91 in Düdingen vollamtlich als Tennislehrer tätig.

Was gefällt dir besonders am Tennis?

Die Sportart ist sehr vielfältig, sie ist sowohl physisch als auch psychisch sehr fordernd und man ist alleine dafür verantwortlich, ob man gewinnt oder verliert. Man hat so keine Entschuldigung und muss stets sein bestes geben. Ich spiele gerne Einzel aber auch Doppel.

Wo bist du anzutreffen, wenn du nicht auf dem Tennis-Court bist?

An den Hockeyspielen meiner Söhne. Ich versuche sie wo es nur geht zu unterstützen und sehe ihnen sehr gerne zu, wie sie spielen und Fortschritte machen.

Was ist das letzte Buch, das du gelesen hast?

‘Smiley’s People’ von John le Carré.

Hast du dir Vorsätze für das neue Jahr gefasst? Auf was freust du dich am meisten im Jahr 2018?

Ich freue mich auf neue Herausforderungen. Ich wünsche viel Erfolg für meine Kinder und hoffe, dass ich einiges von meiner neuen Herausforderung in Düdingen lernen kann, aber auch Spass habe. Ich bin sehr optimistisch und freue mich erneut in Düdingen arbeiten zu dürfen und etwas aufzubauen. Vorsätze habe ich keine. Ich finde aber den Spruch “Vergleiche dich nicht mit anderen, sondern mit der Person, die du gestern warst.” passend, da ich versuche, mich ständig zu verbessern.

Wenn du mit einer Person für einen Tag den Platz wechseln könnest, welche Person und welchen Tag würdest du wählen?

Mit Roger Federer, als er Roland Garros gewonnen hat.

Wer ist dein Lieblingsspieler im Tennis?

Mein Lieblingsspieler und Vorbild für mein Tennisspiel war Vitas Gerulatis. Ich liebte, ihm zuzusehen und war allgemein begeistert von den Spielen und Tennisgrössen dieser Zeit. Heute sehe ich sehr gerne Stan Wawrinka zu, der meiner Meinung nach momentan wohl der beste technische Spieler ist.

Was hat dich wieder nach Düdingen gezogen?

Ich war hier schon drei Jahre als Tennislehrer tätig und freue mich auf die Herausforderung. Ich mag die Leute und das Gemisch zweier Mentalitäten (deutsch- und französischsprachig) sehr.

Douglas Hull wird im Jahr 2018 zu uns stossen und bringt seine Dreisprachigkeit und seine langjährige Erfahrung nach Düdingen, wo er von 1988 – 91 schon vollamtlich als Tennislehrer tätig war.